externe Kooperationspartner 

Die BMD arbeitet mit dem Standortmarketing und anderen Clustern in Sachsen-Anhalt zusammen und kooperiert länderübergreifend mit Schwestereinrichtungen in Mitteldeutschland und deutschlandweit.


Sachsen-Anhalt


 

weinberg campus e.V.

Vorstandsvorsitzender: Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Lukas

Der weinberg campus e.V. verfolgt den Ansatz, die weitere Entwicklung des Wissenschafts- und Wirtschaftsstandortes zu fördern sowie den Standort durch geeignete Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen national und international bekannter zu machen. Des Weiteren ist der Verein bestrebt, die Ansiedlung innovativer Unternehmen zu unterstützen und die Vernetzung ansässiger Einrichtungen und Unternehmen zu stärken.

Der weinberg campus e.V. leistet einen Beitrag zur:

  • nationalen und internationalen Präsentation der Stadt Halle (Saale) als bedeutenden Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort
  • Stärkung der Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der Region
  • Förderung von Wissens- und Technologietransfer
  • Unterstützung von innovativen Gründungsvorhaben






Cluster Med-Tech   -   Medizin- und Gesundheitstechnik

Sprecher: Dr.-Ing. Michael Klaeger 

Ziel des Clusters Medizin- und Gesundheitstechnik ist die Stärkung der Wettbewerbs-fähigkeit des Medizintechnikstandortes Sachsen-Anhalt. Durch die Bündelung von medizintechnischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen in einem Cluster soll die Entwicklung verbesserter und neuer Diagnose- und Therapiemethoden sowie medizintechnischer Ausrüstung wesentlich effizienter vorangetrieben werden.

Schwerpunkte sind folglich die Intensivierung des Wissenstransfers und der Innovationstätigkeit durch Vertiefung vorhandener Forschungs- und Entwicklungs-kooperationen zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Die Integration von Expertenwissen und modernsten Technologien in regionale Unternehmen soll langfristig zur Entwicklung neuer Produkte führen.




   

Green Gate Gatersleben – The Plant Biotech Center

Sprecher: Herr Bernd Eise

Green Gate Gatersleben (GGG) ist eine Initiative aller am Standort in Gatersleben ansässigen Firmen und Einrichtungen der Pflanzenbiotechnologie sowie der öffentlichen Hand mit dem Ziel, den Standort Gatersleben und die Kompetenzen und Dienstleistungen der Partner gemeinsam zu vermarkten und nach außen zu präsentieren.

Die Partner von GGG sind untereinander gleichberechtigt und legen unter der Dachmarke „Green Gate Gatersleben – The Plant Biotech Center“ gemeinsam durchzuführende Aktivitäten fest. Es wurde eine Struktur geschaffen, die ein gleichberechtigtes kollegiales Miteinander der Partner gewährleistet. Offenheit und Transparenz werden groß geschrieben. Green Gate Gatersleben wurde 2006 als „Ort im Land der Ideen“ ausgezeichnet.

   

CEESA - Cluster für erneuerbare Energien Sachsen-Anhalt

Geschäftsführer: Dipl.-Ing. Frank Busch

Der Cluster Erneuerbare Energien in Sachsen-Anhalt bündelt die verschiedenen Themenschwerpunkte der Erneuerbaren Energien in der Innovationsstrategie des Landes mit seiner Ausrichtung auf Speichertechnologien und Stromnetzmanagement, Geothermie sowie energetische Biomassenutzung in regionalen Stoffkreisläufen (Strom, Wärme, Gas).

   

Sachsen-Anhalt Automotive e.V. – Cluster MAHREG Automotive

Vorstandsvorsitzender: Dr.-Ing. Jürgen Ude 

Clustermanager: Hans Strohmeyer

Durch Informationsaustausch, Kooperationen in Forschung und Fertigung Wettbewerbsvorteile für die beteiligten Partner aus Sachsen-Anhalt zu erlangen, war und ist Motivation und Zielsetzung von MAHREG Automotive. Als Netzwerk gestartet, bündeln und ergänzen unter dem Dach von MAHREG Automotive und mit dessen aktiver Unterstützung zahlreiche Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen ihre Leistungen und Potenziale, um mit gemeinsamen Innovationen im internationalen automotiven Markt erfolgreich zu sein.

   

Marketingpool Ernährungswirtschaft e.V. – Netzwerk Ernährungswirtschaft

Vorstandsvorsitzender: Frank Kapulinski

Geschäftsführer: Dr. Jörg Bühnemann

Das Netzwerk Ernährungswirtschaft verbindet Wirtschaft und Wissenschaft, berät und schafft Kontakte, initiiert Projekte zur Senkung der Unternehmenskosten, bietet Weiterbildungsprogramme und unterstützt die Exportaktivitäten der Mitglieder. Aufgabe des Netzwerkes ist es, den Unternehmen der Ernährungswirtschaft in und um Sachsen-Anhalt herum einen deutlichen Mehrwert zu bieten um gemeinsam erfolgreich zu sein.

   

Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Geschäftsführerin: Bettina Quäschning

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des Landes Sachsen-Anhalt. Sie begleitet die Investoren als Partner bei der Standortsuche, bei Förder- und Finanzierungsfragen, im Umgang mit Behörden und bei allen Fragen der Projektrealisierung. Der Service ist vertraulich und kostenfrei. Unter der Telefonnummer 0391-56899-32 erreichen sie direkt den Life Science Manager der IMG.





Sachsen und Thüringen


  

BIO-NET LEIPZIG Technologietransfergesellschaft mbH 

Geschäftsführer: André Hofmann

Die BIO-NET Leipzig Technologietransfergesellschaft mbH berät Existenzgründer und führt Finanzierungsberatungen aus. Darüber hinaus vermittelt sie Kontakte zu Förderinstitutionen und Kapitalgebern.
  

biosaxony e.V.

Vorstandsvorsitzende: Antje Strom
Geschäftsführer: André Hofmann

biosaxony e.V. – unter diesem Namen engagiert sich seit dem 18.12.2009 ein gesamtsächsischer Verband für die Biotechnologie und angrenzende Bereiche von Materialwissenschaft bis Medizintechnik in Sachsen. Die Mitglieder des Verbands repräsentieren die verschiedenen Life Science Unternehmen, wissenschaftlichen Einrichtungen und Interessenvertreter der Branche in Sachsen.



Mitteldeutschland


  

4chiral

Sprecher: Dr. Bodo Schulze 

4chiral ist ein Netzwerk für chirale Verbindungen in Mitteldeutschland. 4chiral entwickelt und optimiert neue Produkte und Technologien und besteht aus mehreren Unternehmen und Instituten.
   

Cluster Chemie/Kunststoffe Mitteldeutschland

Clustersprecher: Dr. Gunthard Bratzke 

Das Cluster Chemie/Kunststoffe Mitteldeutschland wurde im Jahr 2003 ins Leben gerufen. Es ist eine von der Wirtschaft initiierte Plattform des länderübergreifenden Zusammenwirkens in Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Auf ihr arbeiten sowohl große als auch kleine und mittlere Unternehmen, deren Verbände, Bildungs- und Forschungseinrichtungen, Dienstleister sowie Politik und Verwaltung zusammen.

   

Polykum e.V.

Geschäftsführender Vorstand: Peter Putsch

Der im Jahr 2002 gegründete Verein „POLYKUM e. V. – Fördergemeinschaft für Polymerentwicklung und Kunststofftechnik in Mitteldeutschland“ ist ein Kooperationsnetzwerk aus Polymerherstellern und Polymerverarbeitern, universitären und außeruniversitären wissenschaftlichen Einrichtungen, Kunststoff-Maschinenbauern, Werkzeug- und Formenbauern, Dienstleistungsunternehmen und wirtschaftsnahen Einrichtungen zur Kunststofftechnik.

   

Europäische Metropolregion Mitteldeutschland e.V.

1. Vorsitzender: Burkhard Jung

Geschäftsführer: Jörn-Heinrich Tobaben, Reinhard Wölpert

Die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland ist ein eingetragener Verein mit einer Geschäftsstelle als operativer Einheit. Im Verein engagieren sich strukturbestimmende Unternehmen, Städte und Landkreise, Kammern und Verbände sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit dem gemeinsamen Ziel einer nachhaltigen Entwicklung und Vermarktung der traditionsreichen Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kulturregion Mitteldeutschland. Die Metropolregion Mitteldeutschland ist die länderübergreifende Aktionsplattform mitteldeutscher Unternehmen, Gebietskörperschaften, Kammern und Verbände sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Form eines zukunftsweisenden Privat-Public-Partnership-Modells.

Ziel des Vereins: "Mitteldeutschland zählt im Jahr 2020 zu den attraktivsten und innovativsten Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kulturregionen in Europa und verbindet dynamisches Wachstum mit hoher Lebensqualität."


Deutschland

   

BIO Deutschland e.V.

Vorstandsvorsitzender Dr. Peter Heinrich

Geschäftsführerin: Dr. Viola Bronsema

BIO Deutschland hat sich als Branchenverband der Biotechnologie-Industrie zum Ziel gesetzt, die Entwicklung eines innovativen Wirtschaftszweiges auf Basis der modernen Biowissenschaften zu unterstützen und zu fördern. Darüber hinaus ist BIO Deutschland die deutsche Vertretung der Biotechnologie-Branche in Brüssel beim europäischen Verband EuropaBio und arbeitet eng mit weiteren Biotech-Organisationen in Europa und den USA zusammen, um international koordiniert für die Interessen der Branche einzutreten.

   

Arbeitskreis der BioRegionen

Sprecher: Dr. Klaus Eichenberg

Die BioRegionen Deutschlands sind die regionalen Initiativen zur Förderung der wirtschaftlichen Nutzung moderner Biotechnologien in Deutschland. Der Arbeitskreis der BioRegionen (kurz AK-BioRegio) ist das zentrale Netzwerk der regionalen Initiativen in Deutschland. Er hat sich Anfang 2004 in Leipzig gegründet und hat seine Geschäftsstelle seit Januar 2009 in der BIO Deutschland in Berlin, um als Sprecher der regionalen Cluster zur Stärkung der Biotechnologie-Branche in Deutschland beizutragen. In ihm haben sich zur Zeit 30 Mitglieder zusammengeschlossen, um ihre regionalen Aktivitäten im Interesse der deutschen Biotechnologie zu optimieren und zu koordinieren.

Der AK-BioRegio setzt sich für Forschung, Entwicklung und Kommerzialisierung der Biotechnologien ein und trägt dazu bei, diese in allen Wirtschaftszweigen zu verankern. Er klärt über den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Nutzen der Biotechnologien auf und beteiligt sich an der öffentlichen Diskussion zum Thema Biotechnologie. Der AK-BioRegio sichert den Austausch zwischen den regionalen Initiativen zur Förderung der Biotechnologie in Deutschland und stellt sein Know-how politischen Entscheidungsträgern zur Verfügung. Er wirbt auch für den Life Science-Standort Deutschland.